Sabaton – The Great War

„The Great War“ ist ein Meilenstein in Sabatons Geschichte. Die Truppe aus Falun (Schweden) erfreut uns schon seit zwanzig Jahren mit harter, epischer und beständiger Musik.

Wenn eine Band den „Militär-Metal“ perfektioniert hat, dann ist es mit Sicherheit Sabaton. Mit Alben wie „Carolus Rex“, das vom Aufstieg und Fall des schwedischen Reiches handelt, bietet die Band dem Hörer nicht nur einen musikalischen Genuss der Extraklasse, sondern auch einen Geschichtsunterricht, der es in sich hat. Sabaton schickt ihre Fans in eine Vergangenheit, in der die fernen Kontinente und die historischen Perioden plötzlich hautnah erlebbar sind. Die Band hat mehrere Preise für hervorragende Live-Auftritte auf dem Regal stehen – einen zwei Tonnen schweren Nachbau-Panzer auf der Bühne zu überbieten ist auch sicher nicht einfach.

Das neunte Studio-Album

Das neue Album „The Great War“ ist das neunte Studio-Album der Schweden und wurde am 19. Juli 2019 veröffentlicht. Durch das Album strömt ein Gefühl von Heldentum und Pflicht, während jedes Lied seine eigene Feuerkraft mitbringt und die Kämpfe aus verschiedenen Blickwinkeln darstellt.

Dem Titelsong „Great War“ wurde mit der epischen Melodie und dem Album-Cover alle Ehre gemacht. Ein echtes Meisterwerk, das auf den weiten Schlachtfeldern der Zeit donnert. Geprägt ist der Song von einem mitreißenden Refrain und einer kompromisslosen Härte, die wir vom Power-Metal nur zu gut kennen.

„The Great War“ ist sehr passend für Sabatons zwanzigjähriges Jubiläum und die Inspiration kam während einer interessanten Zeit – Im November 2018, genau 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs. Die Inspiration und die Energie, die schon in der Luft lag, wurden von der Band gelungen in ein fast vierzigminütiges Album verpackt. Sabaton hat mit „The Great War“ wieder einmal bewiesen, dass sie das Handwerk des Power-Metal wie keine andere Band beherrscht. Der Schwerpunkt liegt an melodischen und dynamischen Songs, die den Hörer entweder zur Verteidigung oder zum Angriff animieren, mit einem schon bekannten symphonischen Kanonenfeuer.